Ein wertvolles Stück Natur – Streuobstwiese und -lehrpfad eingeweiht

Seit dem Morgen des 24. August ist der Schmiedelpark offiziell um eine Attraktion für  seine Besucherinnen und Besucher reicher:  

Nach monatelangem, unermüdlichem Einsatz unseres technischen Dienstes und fachlicher Unterstützung, Betreuung und Konzeptionsarbeit von Herrn Johann Schierenbeck, Dipl. Gartenbauer, konnte der Streuobst-Lehrpfad an der „kleinen Scheune“ feierlich eingeweiht werden. Vor vielen geladenen Gästen, darunter Herrn Dr. Marlon Bröhr, Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Herrn Michael Boos, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern, Vertretern des Verwaltungsrats sowie des Schmiedelpark-Förderkreises und Mitarbeitenden erläuterte Hagen Suchardt in seiner Begrüßungsrede u. a. die traditionellen Hintergründe:

„Soziale Einrichtungen wie z.B. der Schmiedel [waren] in ihrer Gründungszeit Mitte des 19. Jahrhunderts bis etwa Anfang des 20. Jahrhunderts von staatlicher bzw. kommunaler Seite nicht oder nur sehr schwach finanziert. Diese Einrichtungen mussten sich also selbst darum kümmern, wie sie sich über Wasser halten. (…) Auch der Schmiedel betrieb in den „armen Zeiten“ um zu überleben Landwirtschaft – so wie fast alle Hunsrücker Familien. Dies weniger um Geld zu verdienen, sondern ganz schlicht als Nahrungsmittel für die täglichen Mahlzeiten. Die Wiesen und Äcker, die Sie hier rundherum sehen sind alle Eigentum des Schmiedels und wurden alle landwirtschaftlich für die Bewohner des Schmiedels genutzt.“

Dank einer auskömmlichen staatlichen Finanzierung steht heute nicht mehr die Produktion von Nahrungsmitteln im Fokus: Neben der Bereicherung der Küchen unserer Jugendhilfe und der angrenzenden, naturnahen KiTa sollen Streuobstwiese und Lehrpfad helfen, Kinder und Jugendliche für Natur und gesundes Essen zu begeistern und darüber hinaus einfach zum Verweilen einladen. Zur umfassenden Verwertung der Erträge ist der Schmiedel vor einigen Jahren Mitglied in der Streuobstinitiative Bitz geworden. Jedes Jahr werden so naturreine, kaltgepresste Säfte hergestellt. Von den Zwetschgen und Mirabellen werden von Herrn Dieter Sonne aus Veldenz an der Mosel hervorragende Schnäpse gebrannt.

Der Lehrpfad bietet 21 Stationen mit Informationstafeln, an denen großen und kleinen Besucher*innen die Flora und Fauna einer Streuobstwiese näher gebracht werden. Insektennisthilfen, Blühstreifen, Sitzkrücke für Greifvögel – alles wurde mit Liebe zum Detail angelegt und installiert, um das „Ökosystem Streuobstwiese“ möglichst anschaulich erfahrbar zu gestalten.

Bei nun strahlendem Sonnenschein konnte, wer wollte, an einer von Herrn Schierenbeck geführten Begehung des Streuobst-Lehrpfads teilnehmen und sich von seinem umfangreichen Wissen mitreißen und begeistern lassen.

Die Veranstaltung fand ihren Abschluss mit köstlichen Leckereien, zubereitet von den Auszubildenden des Evangelischen Bildungszentrums, frisch gekeltertem Apfelsaft und zwanglosem Austausch.

Ein herzliches Dankeschön allen Anwesenden, Mitwirkenden und Unterstützer*innen!

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, den Streuobst-Lehrpfad zu besuchen, sich inspirieren zu lassen oder einfach bei einem Spaziergang zu entschleunigen.

eingestellt am 01.10.2018

Schmiedel e.V.      Telefon: 0 67 61 - 8 38 - 1 01      info@schmiedel.de

Unterstützungzum LebenUnterstützungzum Leben