Mitarbeitervertretung

Mitarbeitervertretung

Die Mitarbeitervertretung (MAV) des Schmiedel e.V. setzt sich aus Vertretern der Ev. Kinder-, Jugend- und Familienhilfe (KJF), der Ev. Behindertenhilfe (JRZ), des Ev. Bildungszentrums (EBZ) und deren Träger zusammen. Sie tritt für die Einhaltung der arbeits-, sozial-, und dienstrechtlichen Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Verträge, Vereinbarungen, Arbeitsverträge und Verwaltungsanordnungen die zugunsten der Beschäftigten gelten, ein.

Die MAV nimmt Beschwerden, Anfragen und Anregungen der Beschäftigten entgegen, um – soweit erforderlich – durch Verhandlungen mit der Dienststellenleitung auf eine Lösung hinzuwirken.

Aufgaben der MAV:

  • Die Mitarbeitervertretung achtet darauf, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei gleichen sachlichen Voraussetzungen gleich behandelt werden.

  • Sie nimmt Anregungen und Beschwerden der Mitarbeiter entgegen, leitet diese weiter und wirkt auf eine Lösung hin.

  • Sie setzt sich für die Durchführung und Einhaltung der Vorschriften über den Arbeitsschutz, die Unfallverhütung und die Gesundheitsförderung in der Einrichtung ein.

  • Sie regt Maßnahmen an, die der Einrichtung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dienen.

  • Sie arbeitet mit der Schwerbehindertenvertretung zusammen.

  • Sie strebt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Dienstgeber an.

Arbeitsweis der MAV

Das Mitarbeitervertretungsgesetz(MVG) sieht bestimmte Formen der Zusammenarbeit zwischen MAV und Dienstgeber vor. So werden als Beteiligungsformen die Anhörung und Mitberatung das Vorschlagsrecht, die Zustimmung und das Antragsrecht genannt. Zudem können zwischen MAV und Dienstgeber Dienstvereinbarungen geschlossen werden.

Beispiele der Beteiligung: Der Dienstgeber hat die MAV anzuhören und ihr Gelegenheit zur Mitberatung zu geben, bei Regelung der Ordnung in der Einrichtung, bei Kündigungen, der Durchführung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Nur mit Zustimmung der MAV können Mitarbeiter eingestellt und Eingruppierungen vorgenommen oder verändert werden. Zustimmungspflichtig sind auch die Änderungen von Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeiten, einschließlich der Lage der Pausen.

Grundlage aller Beteiligungsformen und der vertrauensvollen Zusammenarbeit ist der regelmäßige Informationsaustausch zwischen Dienstgeber und MAV.

Der Vorsitzende der MAV hält den Kontakt zum Dienstgeber, nimmt also Informationen des Dienstgebers entgegen und teilt ihm die Beschlüsse der MAV mit. Die MAV arbeitet als Team. Sie tagt 14-tägig, erörtert die anstehenden Fragen und entscheidet durch mehrheitlichen Beschluss der MAV Mitglieder.

 

Mitglieder

Mitarbeitervertretung

Schmiedel 16
55469 Nannhausen
Schmiedel e.V. - Startseite

Telefon: 0 67 61 - 8 38 - 161
mav@schmiedel.de

1. Vorsitzender
Dirk Schmitt

Schmiedel e.V.      Telefon: 0 67 61 - 8 38 - 1 01      info@schmiedel.de

Unterstützungzum LebenUnterstützungzum Leben