Kurzzeitplätze

Wohnen als Gast

Für das Angebot Wohnen als Gast gibt es im Julius-Reuß-Zentrum Kurzzeitplätze.

Hinsichtlich der Aufenthaltsdauer bieten wir keine starren Belegungszeiträume an, sondern sehr flexibel:

  • ein verlängertes Wochenende
  • nur einen Tag zur Tagespflege
  • einige Tage
  • einige Wochen oder auch längere Belegungszeiträume sind möglich.

Entlastung für Sie und Ihre Angehörigen
Unser Angebot richtet sich an Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und deren Familien. Wir eröffnen damit Ihnen, den Angehörigen, die Möglichkeit:

  • sich durch eine „Auszeit“ von der Betreuung und Pflege zu erholen und neue Kräfte zu tanken
  • einmal ohne ihren Angehörigen mit Beeinträchtigung Urlaub machen zu können, vielleicht mit den anderen Kindern, als Paar oder auch als Alleinerziehende
  • bei besonderen Anlässen in der Familie, bei denen die Betreuung mehrfach beeinträchtigter Menschen nur begrenzt möglich ist,  vorübergehend die Betreuung abgeben zu können
  • bei plötzlicher Erkrankung oder Kur der Person, die ansonsten die Begleitung und Betreuung des Menschen mit Beeinträchtigung schwerpunktmäßig übernimmt, eine vorübergehende Entlastung zu finden.

Ausstattung und Begleitung

Die Kurzzeitplätze befinden sich eingestreut in den vorhandenen Wohngemeinschaften in einem Einzel- und ansonsten Doppelzimmern. Zu den Wohneinheiten gehören die im Wohnangebot beschriebenen Ausstattungen. 

Die Mitarbeitenden sorgen für das körperliche und seelische Wohlbefinden unserer Gäste. Grundsätzlich gewährleisten wir alle notwendigen Hilfen zur Betreuung, Pflege und Versorgung. Die Mitarbeitenden verfügen über die entsprechenden Qualifikationen und unterstützen dabei, sich in die neue Situation einzugewöhnen und die vorübergehende Trennungssituation zu bewältigen. 
Neben den Freizeitangeboten der Wohngemeinschaften stehen auch die anderen Angebote der Einrichtung, wie beispielsweise das Café Anders, zur Verfügung.

Finanzierungsgrundlage

Der Gesetzgeber hat für Menschen mit Beeinträchtigung, die in ihren Familien leben, verschiedene Möglichkeiten eingerichtet, wie sie Kurzzeitplätze in Anspruch nehmen können. Zuständig sind die Pflegekassen und gegebenenfalls auch die Kreisverwaltung im Rahmen der Eingliederungshilfe.

Wir beraten Sie gerne. Wenden Sie sich direkt an uns.

15.08.2018

Spende für den Förderverein „Leben mittendrin e.V.“ des Julius-Reuß-Zentrums

Freudig und mit großem Dank nahmen die Vorstandsmitglieder Rudi Kappes (1. Vorsitzender), Heidemarie Kauer und Rita Seeger des Fördervereins „Leben mittendrin e. V.“ eine Spende von 330 Euro von Herbert Alt...mehr


13.08.2018

Ehrenamtsausflug des Julius-Reuß-Zentrums 2018

Bei hochsommerlichen Temperaturen veranstalteten wir am 24. Juli 2018 für alle ehrenamtlich Aktiven des Julius-Reuß-Zentrums, als Dankeschön für ihr Engagement, einen schönen, erlebnisreichen Nachmittag und Abend.  Alle...mehr


07.08.2018

Interview mit Rudi Kappes, 1. Vorsitzender des Fördervereins „Leben mittendrin“

Der Förderverein „Leben mittendrin e. V.“, besteht seit Oktober 2013 und unterstützt die Arbeit des Julius-Reuß-Zentrums in finanzieller und ideeller Hinsicht. Im Mai dieses Jahres standen bei der Mitgliederversammlung Wahlen der...mehr


News 1 bis 3 von 70
<< Erste < zurück 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-18 19-21 vor > Letzte >>

Schmiedel
Ev. Behindertenhilfe
Julius-Reuß-Zentrum

Johann-Wickert-Straße 50
56288 Kastellaun
Schmiedel e.V. - Startseite

Telefon 0 67 62 - 40 25 - 40
Telefax 0 67 62 - 40 25 - 60
jrz@schmiedel.de

Geschäftsbereichsleitung
Dipl. Pädagogin Rita Seeger

 

 

Schmiedel Ev. Behindertenhilfe Julius-Reuß-Zentrum      Telefon: 0 67 62 - 40 25 - 40      jrz@schmiedel.de

Wir begleiten LebenWir begleiten LebenWir begleiten LebenWir begleiten LebenWir begleiten LebenWir begleiten LebenWir begleiten Leben